Das Eiserne Kreuz

In jeder Größe und Farbe erhältlich

In Form und Aussehen des Ordens wurde bewusst die Anlehnung an das Kreuz des Deutschen
Ordens gesucht – ein schwarzes Kreuz mit den typischen, sich verbreiternden Balkenenden auf einem weißen Mantel, wie ihn die Deutschritter schon seit dem 14. Jahrhundert trugen.
Der Entwurf stammte von König Friedrich Wilhelm III. selbst, die endgültige Ausführung nahm Karl Friedrich Schinkel vor. Hergestellt wurden die Orden von der Königlich Preußischen Eisengießerei.
Obwohl die auf den Geburtstag Königin Luises (10. März) rückdatierte Stiftungsurkunde von 1813 ausdrücklich die Verleihung für die Befreiungskriege vorsieht, wurde es in späteren Kriegen immer wieder neu aufgelegt.

Aufgrund seiner identitätsstiftenden Tradition ist das Eiserne Kreuz 1955 von der Bundeswehr in zahlreiche andere Verwendungen übernommen worden. So stellt es in allen drei Teilstreitkräften das Hoheitszeichen dar (z.B. an gepanzerten Fahrzeugen und an Luftfahrzeugen).

In den späten 1960er Jahren wurde das Eiserne Kreuz zunehmend als Symbol in der Popkultur verwendet.
Den Anfang bei der Verwendung des Eisernen Kreuzes machten amerikanische Subkulturen wie
die Biker-Szene, Surfer, Skater und Rockmusik-Kulturen. In den 1990er Jahren wurde das Eiserne Kreuz
auch in Europa verwendet. Das Eiserne Kreuz ist absolut zeitlos.

Bei Fragen einfach melden

Udo Steinke / Steinkedesign
59192 Bergkamen
Westenhellweg 88

Tel.: 02389 6936
Handy: 0151 29149540
E-mail: steinke-design@t-online.de